Bastian Krohn *23.08.1982 - †27.12.2004

Seit -4922- Tagen ist Bastian nicht mehr bei uns

 

 

 

 


Seine Ruhestätte

Leider hatten wir keine Chance mehr, uns von unserem geliebten Sohn zu verabschieden. Wir konnten ihn nicht mehr sehen, weil er in seinem Fahrzeug verbrannt war.



Zur Trauerfeier am 30.12.2004 fand sich eine sehr große Trauergemeinde ein. Einige Zeit später hörten wir, dass nicht alle Einlass in die Friedhofskapelle gefunden hätten - einige Trauergäste mussten draußen bleiben. Wir haben nichts, wirklich gar nichts davon mitbekommen. Bastian's komplette Abteilung war erschienen ebenso wie seine Freunde und Bekannten. Frühere Lehrer der Gesamtschule waren ebenso anwesend wie auch viele seiner ehemaligen Klassenkameraden.
In einer bewegenden Trauerfeier mussten wir Abschied nehmen von unserem geliebten Bastian. Unser Pastor - ein Freund der Familie, auch er hatte mit den Tränen zu kämpfen - verzichtete auf unseren Wunsch hin auf irgendwelche Lieder. Diese alten Lieder waren Bastian immer ein Graus - ganz davon abgesehen: Wer hätte denn tatsächlich mistingen können? Stattdessen wurde zum Ende der Andacht Bastian's Lieblingslied von R. Kelly - Gotham city von einer CD gespielt.
Ich wurde vor der Trauerfeier von unserem ältesten Sohn gefragt, ob es wohl richtig sei, dieses Lied spielen zu lassen, dann würden ja alle anfangen zu heulen. Ich entgegnete nur, dass es wohl eine Entscheidung in Bastian's Sinne wäre. Schließlich sei es eine Trauerfeier und keine Party. Das große Schluchzen setzte dann tatsächlich bei diesem Lied - einer Ballade - ein.

Die Trauerandacht als PDF Datei



Erst später beim Durchlesen des Textes fiel uns dann auf, wie in diesem Lied Hoffnung und Zuversicht eine wichtige Rolle spielen.

In diesem Lied ist die Rede von: . . . Ich schaue über die Skyline der Stadt . . . Wie doch Fröhlichkeit und Sorgen nebeneinander wohnen . . . Stadt der Gerechtigkeit, eine Stadt des Friedens, eine Stadt voller Liebe - für jeden von uns . . . Wir alle brauchen es und können nicht ohne diese Dinge leben . . . Wie wir doch einen Platz brauchen, zu dem wir gehen können . . . Zeichen der Lösung sind am Himmel zu sehen . . .

Aus Urheberschutzgründen darf der Text hier leider nicht aufgeführt werden.

Am 31.03.2005 wurde das Grab fertig. Es ist etwas besonderes! Dies sind wir unserem Bastian schuldig, schließlich war er auch etwas Besonders, etwas Einmaliges.


 


 





Text am 20 Sep 2010 gepostet

Content Management Powered by CuteNews

© Uwe Krohn - 2005