Bastian Krohn *23.08.1982 - †27.12.2004

Seit -4922- Tagen ist Bastian nicht mehr bei uns

 

 

 

 


Der Unfall


Das letzte Foto von Bastian (mit dem Rücken
zur Kamera) 50 Minuten vor seinem Tod


Es war regnerisch an diesem 27.12.2004, der unser Leben verändern sollte. Irgendwann gegen 19:20 Uhr hat sich Bastian mit den Worten "Ich fahre mal eben kurz zu Marta's Mutter und bin gleich wieder da" verabschiedet. Er ist nie wieder zurück gekommen. Nur ca. 10 km von uns entfernt starb Bastian um 19:40 Uhr in seinem Auto, das er so sehr geliebt hatte. Klar scheint es zu sein, das Bastian einen Überholvorgang einleitete und während des Überholvorgangs Fahrzeuge entgegen kommen sah. Dieser Überholvorgang war bereits abgeschlossen und Bastian wieder auf seiner Fahrbahn, als der BMW ins Schleudern geriet. In den schleudernden BMW krachte dann ein entgegen kommender Golf.

Der Fahrer des Golf's hat überlebt, dafür sind wir dankbar. Der Familienvater wurde zwar schwer verletzt, aber er bleibt seiner Familie erhalten. Der Aufprall ereignete sich auf der Beifahrerseite in Höhe der B-Säule, somit muss Bastian mit seinem Fahrzeug quer auf der Straße gewesen sein.
Es gab keine Chance für ihn und er wurde sofort bei dem Aufprall getötet (Genickbruch) - so wurde es ebenfalls durch den herbeigerufenen Notarzt festgestellt. Bastian war in dem Autowrack derart eingeklemmt, das er nicht befreit werden konnte. Die Beifahrerseite war total verformt und auch auf der Fahrerseite ließ sich die Tür nicht mehr öffnen. Ein Bergen seines Körpers war nicht möglich.
Unser Bastian hat nicht mehr erleben müssen, wie einige Zeit nach dem Unfall sein Auto zu brennen anfing.

Hat Bastian abgebremst und ist dann in Schleudern gekommen? Ist irgend etwas auf der Fahrbahn gewesen? Eine Ölspur, war es an dieser Stelle glatt oder ist vielleicht ein Tier über die Straße gelaufen? Fragen, die bleiben - auch wenn es nichts daran ändert, dass Bastian jetzt nicht mehr bei uns ist.
Zunächst gelang es den nach einiger Zeit auflodernden Brand zu löschen, aber bereits nach kurzer Zeit stand das gesamte Auto wieder in hellen Flammen und konnte nur durch die herbei gerufene Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Bastian ist in seinem Auto verbrannt und wir hatten keine Möglichkeit mehr, uns von ihm zu verabschieden.

Es gibt mehrere Fotos vom Unfallort, aber wir möchten uns auf dieses eine beschränken. Die anderen Fotos zeigen in viel stärkerem, grauenvollerem Maße das zerstörte Auto.




Text am 20 Sep 2010 gepostet

Content Management Powered by CuteNews

© Uwe Krohn - 2005